Es muss nicht immer Zucker sein …

Für die Herstellung der Fruchtaufstriche von The Fruit Tree werden nur Früchte verwendet und sonst nichts. Kein Zucker, kein Pektin, keine Konservierungsstoffe. Lediglich ein Schuss Fruchtsaft für die Süße kommt ins Glas. Ein Blick ins Supermarkt Regal zeigt – das ist nicht die Regel. Warum eigentlich?

In unserem letzten Blogbeitrag zu The Fruit Tree haben wir uns den Unterschieden zwischen Marmeladen, Konfitüren und eben Fruchtaufstrichen gewidmet und sind hier schon auf gravierende Qualitätsunterschiede gestoßen. So enthalten Konfitüren in der Regel ca. 60% Zucker und Geliermittel. Das ist ganz schön viel, denn eigentlich bringen reife Früchte alles mit, was zur Herstellung von fruchtigen Aufstrichen benötigt wird.

Genau das fragte sich auch Rebecca, Gründerin von The Fruit Tree eines morgens beim Frühstück mit ihrer Familie …

„Warum findet man in Konfitüre keine gesunden Nährstoffe wo die Hauptzutat doch Früchte sind?“

Ihre Suche nach einer gesünderen Variante blieb erfolglos und so begann sie selbst in ihrer Küche zu experimentieren. Sie fand heraus, dass es eine bestimmte Menge an reifen Früchten benötigt, um keine Geliermittel oder Pektin einsetzen zu müssen.

Aber erst als sie die traditionelle Herstellung, bei der die Früchte sehr hoch erhitzt werden, in Frage stellte, kam sie ihrer Vorstellung des perfekten Fruchtaufstriches näher. Denn das Kochen mit hohen Temperaturen hilft nicht gerade bei der Entfaltung des vollmundigen Geschmacks. Erst unter Druck und bei niedrigen Temperaturen kommt das volle Fruchtaroma zum Vorschein. Eine neue Art von Konfitüre war geboren – und die hat einen einzigartigen Geschmack. Nach frischen Früchten. Und sonst nichts.

Weitere Informationen unter: thefruit-tree.com