Ohne Zucker – geht das überhaupt?

Computer mit Kaffee und Croissant

Ein paar Tage mal ganz ohne Zucker zu leben klingt nach einem tollen und vor allem leicht zu schaffenden Experiment. Eis, Kuchen und Fruchtgummi sind erstmal vom Speiseplan gestrichen – hört sich doch einfach an.

Doch schon der erste Gang zum Supermarkt lässt die Anfangseuphorie schwinden. Denn Zucker in den verschiedensten Variationen findet sich in beinahe jedem Produkt im Regal. Glucose, Fructose, Maltose und Co. verstecken sich auch in scheinbar gesunden Lebensmitteln. Selbst bei Vollkornbrot, Wurst, Frischkäse oder Gemüse aus dem Einmachglas lohnt sich der genaue Blick auf die Inhaltsstoffe.

Nach dem Einkauf steht fest: wer sich ohne Zucker ernähren möchte, kommt nicht umhin, sich genauer mit seinen Lebensmitteln zu beschäftigen und vor allem diese auch selbst zuzubereiten. Also die Zeit nehmen, frische Zutaten aus der Region kaufen und die Küchenschürze umbinden!

Wer noch etwas Inspiration sucht, findet kreative und zuckerfreie Rezepte auf vielen unserer Lieblingsblogs wie zum Beispiel Healthy Lena, Gemüseregal oder eat-this.

Tipp: Wenns mal schnell gehen muss, lieben wir die vegane Schokocreme von Keimling Naturkost. Die schmeckt herrlich schokoladig und kommt ganz ohne Zucker und Palmöl aus!

Weitere Infos unter www.keimling.de