Wir freuen uns, dass wir in Zukunft einen der ersten ökologisch nachhaltigen Pioniere auf seinem Weg begleiten werden. Seit Anfang 2016 betreuen wir die Pressearbeit für den Salus Medienpreis. Der Salus Medienpreis wird vom Naturarzneimittel-Hersteller Salus ausgelobt und dieses Jahr bereits zum 7. Mal an Autoren herausragender journalistischer Arbeiten verliehen.

Die eingereichten Beiträge sollten sich kritisch mit den Risiken und Auswirkungen der Agro-Gentechnik auseinandersetzen oder der Frage nachgehen, welche Chancen eine ökologische und gentechnikfreie Landwirtschaft für eine gesunde Lebensweise eröffnet. Salus möchte damit die Aufmerksamkeit auf die Nutzung von gentechnisch veränderten Pflanzen in der Landwirtschaft lenken. Zudem sollen Beiträge mit einer zukunftsweisenden Vision von einer gentechnikfreien Landwirtschaft unterstützt werden.

100 Jahre Firmengeschichte und Zukunftsvisionen

Die Verwendung von gentechnikfreien Rohstoffen für die Herstellung ihrer Produkte ist für Salus unverzichtbar und eine Herzensangelegenheit des geschäftsführenden Gesellschafters Otto Greither. Das diesjährige 100. Firmenjubiläum bietet Anlass für einen Rückblick auf die Pionierarbeit, die Salus als Naturarzneimittel-Hersteller für Natur, Gesundheit, Menschen und Ökologie geleistet hat und rückt den Medienpreis in ein zukunftsweisendes Licht. Die Aufklärung zur Agro-Gentechnik voranzutreiben und die Auszeichnung der intensiven Recherche und Investigation von Journalisten zu diesem komplexen Thema, ist die Motivation für die Gründung des Preises. Otto Greither erklärt die Aufklärungsarbeit des Salus Medienpreises:

„Die Risiken bei der Nutzung von Gentechnik für die Umwelt und den Verbraucher sind nicht absehbar. Verbraucher können hier mit ihrem Konsumverhalten ein eindeutiges Zeichen setzen – und dafür sind Medien als Informationsquelle essentiell.“

Als Stifter und Schirmherr stellt Greither die fachkundige Jury zusammen, die die eingereichten Arbeiten neben Aktualität, Recherche, Qualität und Kreativität auch nach Verständlichkeit und somit Zugänglichkeit für den Leser bewertet.

Weitere Informationen, Teilnahmebedingungen und das Bewerbungsformular finden sich unter www.salus-medienpreis.de