Social Banking II: Zweite Gesprächsrunde im ecoShowroom Oktober 2011

By 20. Oktober 2011Infoabende
Infoabend im ecoShowroom Oktober 2011

Am 19. Oktober 2011 veranstaltete der ecoShowroom in Berlin-Mitte erneut eine Gesprächsrunde zum Thema Social Banking.

Wir alle sind mitbeteiligt an der Förderung von Atomstrom, an militärischen Geschäften, an der Billigung von Kinderarbeit. Und zwar dann, wenn wir Kunde von Großbanken sind. Was finanziert meine Bank mit meinem Geld? Welche Alternativen bieten ethische Banken? Diesen Fragen stellten wir uns am Social Banking Abend des ecoShowroom gemeinsam mit Barbara Happe von der Umweltorganisation urgewald e.V.. Aufgrund der großen Nachfrage fand die Veranstaltung bereits zum zweiten Mal statt.

Die anhaltende Finanzkrise und der zunehmend schlechte Ruf der Banker mögen Gründe dafür sein, warum das Thema „Social Banking“ immer mehr an Wichtigkeit gewinnt. Zahlreiche Verbraucherstu- dien weisen darauf hin, dass der Wunsch der Menschen nach einem bewussten, selbstgesteuerten, naturnahen Leben stetig wächst. Und dazu gehört – neben der Ernährung, der Kleidung, der Kosmetik – auch die Frage danach, was eigentlich mit unserem Geld passiert, während es mehr virtuell als real auf den Konten diverser Großbanken lagert.