Ein Feiertag für den Sommer

Die Sonne scheint, es ist warm und das beste Obst und Gemüse hat endlich Saison – kurz gesagt: Es ist Sommer! Astronomisch gesehen geht es diese Woche auch ganz offiziell los: Am 21. Juni ist Sommeranfang. Die Sommersonnenwende, wie dieser Tag auch genannt wird, wurde lange Zeit mit großen Festen gefeiert. Heute findet man diese Tradition vor allem noch in den skandinavischen Ländern. Dort hat der längste Tag des Jahres immernoch eine besondere Bedeutung: Denn je nördlicher man reist, desto länger steht die Sonne im Sommer am Himmel und desto kürzer im Winter. Innerhalb des nördlichen Polarkreises ist dies der eine Tag im Jahr, an dem sie gar nicht untergeht.

Ein Feiertag für den Sommer

Sommer- und Wintersonnenwende sind die ältesten überlieferten Feiertage unserer Geschichte. Und auch heute gibt es so viele Gründe den Sommer zu feiern: Die Wärme und das Licht bringen Aktivität und gute Stimmung zurück in den Alltag. Überall leuchtet es in den buntesten Farben, die Tage sind lang und es ist so viel mehr Zeit. Außerderm gibt es die leckersten Dinge zu essen. Mango, Maracuja und Brombeeren zum Beispiel, wie in den Sommerneuheiten von Söbbeke.

Besondere Ereignisse erfordern besondere Produkte: Mit dem Sahnejoghurt Stracciatella, den neuen Sorten Joghurt auf Frucht Brombeere und Mango-Aprikose und der Special Edition Chia-Mango-Maracuja Joghurt feiert Söbbeke den Sommer.

Und wer jetzt denkt, dass Joghurt öde ist, der hat noch nicht die tollen Rezepte für Maracuja-Mango-Eis & Brombeer-Sandwich Eis von WieWoWasIstGut entdeckt.

Und da Eis nur jetzt wirklich Sinn und jeden Sommertag ein klein wenig perfekter macht, lasst uns damit den Sommer feiern – wer weiß schon, wie kalt der nächste Winter wird?!