Rückblick auf das 5. NaturkosmetikCamp – „Farbe bekennen“

Vom 22. – 24. Juni 2018 fand auf dem Landgut Stober in Brandenburg zum 5. Mal das NaturkosmetikCamp statt. Das Jubiläum unter dem diesjährigen Motto „Farbe bekennen“ glänzte mit besonderen Momenten und inspirierendem Austausch bei 16 Sessions, Workshops und Vorträgen. Unter den 120 Teilnehmern waren neben großen und kleinen Marken, Herstellern, Händlern, Lieferanten, Spa-Managern und Kosmetikern, auch wieder einige Journalisten und Blogger angereist, um gemeinsam über die aktuellen Themen der Branche zu sprechen.

Toller Auftakt

Gleich zu Beginn am frühen Freitagabend wurde das Wochenende mit dem Vortrag „Einsichten einer Bloggerin“ der Naturkosmetikbloggerin Julia Keith von beautyjagd eröffnet. Sie stellte klar, dass in Zeiten von schneller Kommunikation bedingt durch die sozialen Medien und das Internet, das geschriebene Wort durchaus noch Relevanz hat. In 16 Sessions wurden in den nächsten zwei Tagen unterschiedliche Themenaspekte aufgeworfen und anregende Diskussionen initiiert. In guten und offenen Gesprächen wurden Fragen diskutiert, Lösungen erarbeitet und neue Denkanstöße vermittelt.

16 spannende Sessions

Vielen brennenden Fragen wurde in offenen Diskussionsrunden nachgegangen – sie luden dazu ein, tatsächlich Farbe zu bekennen. Sollen Naturkosmetikunternehmen politisch sein? Welche Zukunft hat die Naturkosmetik im Bioladen? Wie können Jugendliche für Naturkosmetik begeistert werden? Während weitgehend Einigkeit darüber bestand, dass die Unternehmen eine gesellschaftliche Verantwortung haben und klare Position zu beziehen immer richtig und wichtig ist, konnte nicht auf alle Fragestellungen eindeutige Antworten gefunden werden. Offen blieb so zum Beispiel die Frage danach, ob Jugendliche eine Zielgruppe sind, die erreicht werden kann oder ob sie erst später für die Naturkosmetikbranche interessant werden.

In der Session von Natalie Follmann von lipcare by KHK wurden die Chancen großer Megatrends wie zum Beispiel Individualisierung, Neoökologie und Silver Society für die Naturkosmetikbranche erläutert. Welche Möglichkeiten bzw. Beispiele gibt es, sich diese Trends zu nutze zu machen? „Do It Yourself“- Produkte, verpackungsfreie Kosmetik und „Pro Aging“ waren hier nur einige Antworten.

Inspirierende Keynote

Für eine tolle Abwechslung nach einem ereignisreichen ersten Tag sorgte die Keynote der Dermatologin und Bestsellerautorin Dr. med. Yael Adler. Mit Witz, Charme und geballtem Know-how konnte sie den Teilnehmern die Haut mit all ihren Facetten näherbringen und mit ihrem medizinischem Background neue Erkenntnisse einstreuen.

Anregendes Rahmenprogramm

Abseits der Sessions gab es noch weitere Highlights: Beim Mottoworkshop, der in drei unterschiedliche Themenbereiche aufgeteilt war, wurde in kleinen Gruppen an spezifischen Fragestellungen gearbeitet und die Ergebnisse im Anschluss vorgestellt. So konnten gemeinsam Ideen aus nachhaltiger Landwirtschaft, sozialer Verantwortung und Kommunikation & Social Media erarbeitet werden, um letztendlich ganzheitlich Farbe zu bekennen.

Am Samstag Abend fand außerdem die kleine Jubiläumsfeier zum 5-jährigen Bestehen des NaturkosmetikCamp statt. In lockerer Atmosphäre, bei gutem Essen und großer Geburtstagstorte sowie musikalischer Unterhaltung durch die Berliner Band Stereo Affairs konnten sich die Teilnehmer in entspannter Atmosphäre austauschen und neue Kraft für den zweiten Tagungstag sammeln.

Der Sonntag startete bunt. Farbexpertin Karin Hunkel erklärte den Teilnehmern anhand von verschiedenen Übungen die besonderen Bedeutungen von Farben auf Körper und Geist.

Fazit & Ausblick

Das NaturkosmetikCamp bot auch in diesem Jahr wieder eine beeindruckende Plattform zum Austausch und zur Inspiration für die Teilnehmer aus der Branche. Das Team der CampCompany war mit großer Leidenschaft und Begeisterung dabei, den Teilnehmern ein unvergessliches Wochenende zu bereiten. Der Veranstalter Wolfgang Falkner zieht ein positives Resümee:

„Es war schön zu sehen, wie leidenschaftlich und engagiert, aber auch herzlich die Naturkosmetik-Branche dabei ist, Gutes noch besser zu machen. Ich freue mich auf eine grüne Zukunft!“

(Wolfgang Falkner, Veranstalter)

Fotos: Jasmin Walter